Rhein-Zeitung 12.06.2020

    "Kreislaufwirtschaft bezieht neue Räumlichkeiten"

    Verwaltungsgebäude in Ochtendung fertiggestellt - Die Kreislaufwirtschaft Mayen-Koblenz, die bislang im Kreishaus in Koblenz untergebracht war, findet ab sofort ihr neues Zuhause auf dem Gelände der Zentraldeponie Eiterköpfe in Ochtendung. Die Bauarbeiten dafür waren im März 2019 gestartet und wurden nun fertiggestellt. 

    „Abfallzweckverband Rhein-Mosel-Eifel (AZV) und Kreislaufwirtschaft haben bereits in den vergangenen Jahren hervorragend zusammen gearbeitet. Um diese Zusammenarbeit noch weiter zu optimieren, war der Umzug der Kreislaufwirtschaft vom Kreishaus nach Ochtendung der nächste logische Schritt. Unser Ziel, die Stärkung des gemeinsamen Arbeitens sowie die Verbesserung von Struktur, Aufbau, Qualität und Effektivität treiben wir damit weiter aktiv voran“, sagt der Erste Kreisbeigeordnete und Verbandsvorsteher des AZV Burkard Nauroth.

    Gebaut wurde das zweigeschossige Verwaltungsgebäude durch den AZV, der es anschließend an die Kreislaufwirtschaft vermietet. Durch den Umzug an den Standort des AZV wird dieser als abfallwirtschaftliches Zentrum weiter ausgebaut. Verwaltung und Logistik des AZV sind bereits seit 2016 auf dem Gelände der Zentraldeponie zwischen Ochtendung und Plaidt angesiedelt. „Gleichzeitig werden mit dem Umzug im Kreishaus dringend benötige Büroflächen für andere Bereiche frei“, freut sich Landrat Dr. Alexander Saftig. 

     Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste und dienen der Optimierung Ihres Online-Erlebnisses. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Informationen zu unseren Datenschutzbestimmungen finden sie hier.