Grüner Abfallcontainer. Der Container ist mit Grünschnitt beladen, welcher weit über die Öffnung hinausragt.

Grünabfall


Grünabfall

Grünabfall ist ein wertvoller Rohstoff. Durch seine Nutzung in Bioanlagen kann er einen erheblichen Beitrag zur regenerativen Energieversorgung leisten. In modernen Kompostieranlagen können Grünabfälle zu hochwertigem Kompost werden.

Pflanzliches Material verrottet und wird zu wertvollem Kompost. Dieses natürliche Recycling funktioniert mit dem eigenen Kompost in jedem Hausgarten. Wenn Sie nicht selbst kompostieren, haben Sie folgende Möglichkeiten Ihren Grünabfall zu entsorgen:

  • RASENSCHNITT UND VERTIKUTIERGUT

    Rasenschnitt soll grundsätzlich über den Bioabfallbehälter, welcher ganz bequem und ohne großen Aufwand an Ihrem Grundstück entleert wird, entsorgt werden. Darüber hinaus ist natürlich auch eine Eigenkompostierung oder eine Entsorgung über den Gartenabfallsack, der neben den Bioabfallbehälter zur Abfuhr bereit gestellt werden kann, möglich. Rasenschnitt stellt ein wertvoller Dünger dar, der somit wieder hierfür genutzt werden kann. Auch beim Wertstoffhof an der Deponie Eiterköpfe kann Rasenschnitt abgegeben werden (bis 2 cbm kostenfrei pro Anlieferung). 

    Neben diesen Entsorgungswegen besteht darüber hinaus auch die Möglichkeit Rasenschnitt an den kreisweiten 10 Containerinseln anzuliefern (pro Anlieferung bis  zu 2 cbm kostenfrei). Zum Rasenschnitt gehört auch Vertikutiermaterial und Moos.

    Zum Rasenschnitt gehören NICHT:

    • Blumen
    • Pflanzen
    • Schilfgras
    • Rollrasen
    • Grasnarbe
    • Stallmist
    • Heu
  • BLUMENABFÄLLE

    Blumenabfälle gehören zum Bioabfall und können daher über den Bioabfallbehälter entsorgt werden. Fallen einmal mehr Blumenabfälle an, so dass Ihr Bioabfallbehälter nicht ausreicht, gibt es den gebührenpflichtigen Gartenabfallsack. Daneben können Blumenabfälle/ separat angelieferte Blumen und sonstige Pflanzen auch am Wertstoffhof abgegeben werden (gebührenpflichtig, da diese Abfälle unter Bioabfall/ sonstiger Grünabfall fallen).

  • GARTENABFÄLLE

    Fallen einmal mal mehr Gartenabfälle an, können Sie Gartenabfallsäcke (70 Liter) kaufen. Diese werden mit der Abfuhr des Bioabfallbehälters entsorgt.

    Die Gartenabfallsäcke erhalten Sie bei den Ausgabestellen im Landkreis oder beim Wertstoffhof an der Deponie Eiterköpfe für 5,57 Euro pro Abfallsack. 

  • LAUBABFÄLLE

    Laubabfälle können ebenfalls über den Bioabfallbehälter entsorgt werden. Daneben können Sie Laub bei den Containerinseln entsorgen.

    Kostenlose Laubabfallsäcke (120 Liter) können bei den Containerinseln angeliefert werden. Sie können die Laubabfallsäcke auch beim Wertstoffhof an der Deponie Eiterköpfe abgeben. 

    Die Laubabfallsäcke erhalten Sie beim Wertstoffhof an der Deponie Eiterköpfe (Höchstabgabe 20 Stück).

    Hinweis: In den Laubcontainer können Sie auch ohne den Laubabfallsack Laub entsorgen.

    Bitte beachten Sie:
    Abgegeben werden kann hier nur Blätter/Laub von Bäumen oder Sträuchern.

    Zum Laub zählen nicht

    • Äste mit Blättern
    • Blumen
    • Pflanzen
    • Holzspäne
    • Sägemehl
  • WEIHNACHTSBAUMSAMMLUNG

    Die Weihnachtsbaumsammlung wird im Landkreis Mayen-Koblenz von ortsansässigen Vereinen/Verbänden/Organisationen durchgeführt, die die Weihnachtsbäume in ihren Kommunen einsammeln. Diese erhielten im Gegenzug einen finanziellen Zuschuss pro Baum.

    Aufgrund von Corona wurde die Sammlung der Weihnachtsbäume bereits im Jahr 2021 und 2022 durch den Abfallzweckverband Rhein-Mosel-Eifel durchgeführt. Auch für 2023 wird dieser die Weihnachtsbaumsammlung übernehmen. 

    Die Termine der Weihnachtsbaumsammlung finden Sie in Ihrem Abfallplaner oder unter Abfuhrtermine.

    Haben Sie vergessen den Weihnachtsbaum rauszustellen? Kein Problem, Sie können Ihren Weihnachtsbaum auch kostenlos beim Wertstoffhof abgeben.

Grünabfallsammelplätze

Im Kreisgebiet besteht ein flächendeckendes Netz an Grünabfallsammelplätzen. Hier können Sie holz- und strauchartigen Grünabfall an nahezu 300 Tagen im Jahr kostenlos entsorgen. Selbstverständlich können Grünabfälle auch am Wertstoffhof an der Deponie Eiterköpfe abgegeben werden (bitte beachten Sie jedoch die Öffnungszeiten). 

Aktuell bestehen 22 Grünabfallsammelplätze im Landkreis. Die einzelnen Grünabfallsammelplätze, welche ganzjährig geöffnet sind, haben eine Größe zwischen 500 und 1.500 Quadratmetern und befinden sich in gut einsehbaren, verkehrsgünstigen Lagen.  Die Nutzung der Günabfallsammelplätze ist in der Grundgebühr enthalten. Zusätzliche Entsorgungskosten fallen somit nicht an. Eine vorige Anmeldung ist ebenfalls nicht nötig.

Damit die Grünabfallsammelplätze für alle Bürgerinnen und Bürger im Landkreis nutzbar bleiben, beachten Sie bitte die vor Ort ausgehängte Benutzungsordnung und Hinweise (hier nur auszugsweise):

  • Die Nutzung der Grünabfallsammelplätze ist nur Bürgerinnen und Bürger des Landkreises Mayen-Koblenz gestattet.
  • Gewerbetreibende sind von der Nutzung des Platzes grundsätzlich ausgeschlossen. Die Anlieferung von gewerblichen Grünabfall stellt eine Ordnungswidrigkeit dar, welche entsprechend geahndet werden kann!
  • Abgelagert werden darf nur Baum-und Strauchschnitt, KEIN Rasen, KEIN Laub und KEINE Gartenabfälle.
  • Das Material ist ungebündelt (kein Draht, keine Kunststoffkordel) und ohne Behältnisse (z.B. Säcke, Kartons etc.) abzulagern.
  • Der Durchmesser einzelner Äste darf nicht größer als 12 cm sein.
  • Wurzelstöcke sind nicht zulässig.


NICHT gedacht sind die Plätze für:

  • befallenen Buchsbaum-Schnittgut - Buchsbaumzünsler (Entsorgung über Bioabfallbehälter oder Wertstoffhof) 
  • Rasenschnitt (Entsorgung über Bioabfallbehälter, bei den Containerinseln oder über den Gartenabfallsack)
  • Laub (Entsorgung über Bioabfallbehälter oder bei den Containerinseln)


Die Grünabfallsammelplätze finden Sie hier: 

  • STADT ANDERNACH

    Andernach    


    Augsbergweg 60

    (ehemaliges Bauhofgelände am Friedhof, gegenüber der Kläranlage Andernach)                

  • STADT BENDORF

    Bendorf 



      





       

    Vorgespräche laufen  









    Die Einrichtung eines Grünabfallsammelplatzes ist an gewisse Voraussetzungen geknüpft. In vielen Fällen müssen Behörden wie beispielsweise der Landesbetrieb Rheinland-Pfalz oder Naturschutzbehörden im Rahmen des Baugenehmigungsverfahrens beteiligt werden.

    Nutzen Sie in der Zwischenzeit bitte einen anderen Grünabfallsammelplatz.

    Alternativ nutzen Sie bis zur Eröffnung des Platzes die aufgestellten Grünabfallcontainer: 

    Bendorf   

    Stadtwerke Bendorf, Untere Rheinau 60

    Über die Grünabfallcontainer dürfen ausschließlich holz- und strauchartige Grünabfälle entsorgt werden. Nicht erlaubt ist der Einwurf von Rasenschnitt, Laub, Wurzeln, Bioabfällen, befallenes (Buchsbaumzünsler) Buchsbaum-Schnittgut oder gar anderen Abfällen wie Rest- oder Problemabfällen



    geöffnet

    Montag bis Donnerstag von 7.30- 18:00 Uhr

    Freitag von 7.30- 17:00 Uhr

    Samstag von 8:00- 13:00 Uhr

  • STADT MAYEN

    Mayen                       
    An der K 21 (Nordumgehung)                                      
    geöffnet von 6- 22 Uhr        
  • VERBANDSGEMEINDE MENDIG

    Mendig

    an der K 55 zwischen Mendig und Thür, ehemaliges Umspannwerk         

    geöffnet von 6- 22 Uhr

    Rieden/ Volkesfeld
    an der L 83
    geöffnet von 6- 22 Uhr
  • VERBANDSGEMEINDE PELLENZ

    Kruft
    hinter dem Sportplatz, Bahnhofstraße
    Montag bis Samstag geöffnet von 8- 20 Uhr
  • VERBANDSGEMEINDE MAIFELD

    Münstermaifeld


    An der K 35, Richtung Sevenich auf der rechten Seite

    (ehemaliger Grünschnittplatz der Stadt Münstermaifeld)

    geöffnet von 6- 22 Uhr


    Mertloch

    Alter Sportplatz Mertloch,

    zwischen Mertloch und Naunheim gelegen, Zufahrt über die Burgstraße (Mertloch), dann in den links abbiegenden Wirtschaftsweg

    geöffnet von 6- 22 Uhr
    Polch
    Otto-Lilienthal-Straße, neben dem Holzhof der Stadt Polch
    geöffnet von 6- 22 Uhr
    Welling
    von der L 113 kommend auf die K 51 Richtung Welling, nach ca. 100 m vor dem ersten Haus auf der rechten Seite in den geteerten Wirtschaftsweg abbiegen
    geöffnet von 6- 22 Uhr
  • VERBANDSGEMEINDE RHEIN-MOSEL

    Dieblich





    hinter der Gärtnerei Rosenthal/ am Wanderparkplatz bzw. Sendemast  

    ** Nicht angeliefert werden dürfen Rasenschnitt, Laub, krautartiger Grünabfall und Buchsbaumabfälle **

    aus Richtung Dieblich kommend: über die K 69 bis zur Einmündung in den Wald Richtung „Gärtnerei Rosenthal“, ca. 800 m Einmündung unmittelbar hinter der Gärtnerei links

    aus Richtung Mariaroth kommend: über die K 69 durch Mariaroth, über BAB A 61 bis Einmündung in den Wald Richtung „Gärtnerei Rosenthal"

    aus Richtung Naßheck kommend: durch Naßheck auf die Gemeindestraße (Verbindungsweg Naßheck-Dieblich) durch den Wald, über BAB A 61, nach 100m auf der rechten Seite

    geöffnet


     Löf

    Am Sendemast, K 41 in Richtung Mörz, Nähe der Schäferei

    geöffnet von 6- 22 Uhr

    Nörtershausen



    Wirtschaftsweg als Verlängerung der Straße "Auf dem Bungert"

    Zufahrt : Verlängerung der Straße "Auf dem Bungert" in Richtung Grüne Mühle auf der linken Seite (ehemaliger Grünlagerplatz der Ortsgemeinde)

    geöffnet von 6- 22 Uhr


    Waldesch
    L 208, hinter dem Wanderparkplatz/ Containerinsel

    geöffnet von 6- 22 Uhr

    SpayK 78 (Rheingoldstraße), Richtung Siebenborn, ca. 200 m nach der Überführung der B9 links in den Wirtschaftsweg, dann nach ca. 400 m auf der linken Seite

    geöffnet von 6- 22 Uhr

    Winningen

    Distelbergerhofsweg, am Distelbergerhof links

    geöffnet von 6- 22 Uhr 
  • VERBANDSGEMEINDE VALLENDAR

    Vallendar



    ehemaliges Hafengelände in Vallendar, ehemalige Verladestraße am Rheinufer (Schütt  bunker), hinter dem Bahnhof

    Anfahrt direkt hinter dem Bahngelände, ehemalige Verladestraße am Rheinufer


    geöffnet von 6- 22 Uhr


  • VERBANDSGEMEINDE VORDEREIFEL

    Baar



    Baar-Wanderath, Wirtschaftsweg in Richtung Sportplatz,

    (Zufahrt von Baar-Wanderath aus kommend in Richtung Sportplatz, ca. 300 m hinter dem Sportplatz auf der rechten Seite)

    geöffnet von 7- 20 Uhr


    Bermel


    Verlängerung der Ringstraße, dem Wirtschaftsweg am Sportplatz vorbei ca. 200m folgen, danach auf der rechten Seite

    geöffnet von 6- 22 Uhr

    Boos


    am Sportplatz

    (Zufahrt neben dem Sportplatzgebäude)

    geöffnet von 6- 22 Uhr

    Langenfeld

    neben dem Sportplatz, Zufahrt über die Straße "Auf der Heide"

    geöffnet von 6- 22 Uhr

    Nachtsheim
    Verlängerung des Münker Wegs, vorbei an der St. Stephanus-Realschule Plus, dem Wirtschaftsweg 500 m folgen, auf der rechten Seite
    geöffnet von 6- 22 Uhr 
  • VERBANDSGEMEINDE WEIßENTHURM

    Kettig






    Kärlicher Straße

    von Mülheim- Kärlich aus kommend: Kettiger Str. oder Heeresstr. in Richtung Kettig,  direkt hinter dem holzverarbeitenden Betrieb rechts einfahren

    von Weißenthurm aus kommend: Weißenthurmer Str. / Mittelweg, links Richtung Mülheim - Kärlich in die Breitestr. einbiegen (abknickende Vorfahrt), diese folgt auf die Kärlicher Str., der man bis zum Ortsausgang folgt, dann links einbiegen