EUWID 28.11.2017

    "Geplanter Ausbau der Deonie Eiterköpfe geht in nächste Phase"

    Die Pläne sind bekannt: Der Abfallzweckverband (AZV) Rhein-Mosel-Eifel will seine DK II-Deponie Eiterköpfe um zwei Deponieabschnitte erweitern. Nachdem in den vergangenen Monaten die Gremien des AZV sowie der beteiligten Gebietskörperschaften - die Stadt Koblenz sowie die Landkreise Mayen-Koblenz und Cochem-Zell - die entsprechenden Beschlüsse getroffen haben, strebt der AZV nun die Zulassung im Planfeststellungsverfahren an, informierte der Verband kürzlich die für das Verfahren zuständige Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Nord.

    Zwar lägen die betroffenen Deponieabschnitte 7 und 8 innerhalb eines bereits in den 80er-Jahren planfestgestellten Bereichs. Maßgebliche Vorschriften, wie z.B. das Kreislaufwirtschaftsgesetz, die Deponieverordnung oder das Gesetz über die Umweltverträglichkeitsprüfung hätten sich in den letzten Jahren allerdings so weiterentwickelt und verändert, dass man diese in einem neuen Genehmigungsverfahren mit Öffentlichkeitsbeteiligung berücksichtigen wolle, begründet der AZV in einer Pressemitteilung sein Vorgehen. "So soll für alle Beteiligten ein Höchstmaß an Rechtssicherheit entstehen".

    Wie berichtet (EUWID 21/2017), will der AZV die bestehende Deponie Eiterköpfe, deren Restlaufzeit maximal sechs Jahre beträgt, für bis zu 37 Mio € (netto) in zwei Abschnitten um zwölf Hektar erweitern. Dadurch würde ein zusätzliches Füllvolumen von knapp 5,1 Mio Kubikmetern geschaffen, was bei einer jährlichen Ablagerung von etwa 129.000 Kubikmetern eine Betriebszeit von knapp 38 Jahre bedeuten würde. Zudem soll aus der bisher weitgehend "kommunalen" Deponie eine "kommunale und gewerbliche" Deponie werden, d.h. neben der weiteren Ablagerung mineralischer Abfälle aus dem Verbandsgebiet sollen auch gewerbliche Abfälle (z.B. Schlacken sowie Materialien aus Abbruchmaßnahmen und dem Straßenbau) von außerhalb des AZV-Gebiets akquieriert werden. Die Akquise der Abfälle soll die neue 100-prozentige Tochterfirma Deponie Eiterköpfe GmbH übernehmen, die sich derzeit mitten im Gründungsprozess befindet.

    Telefonische Erreichbarkeiten
    Verwaltung:
    Montag - Donnerstag
    08:30 - 12:00 Uhr
    13:00 - 15:00 Uhr
    Freitag
    08:30 - 13:00 Uhr
     Telefon: 02625 9696 - 0

    Wertstoffhof:
    Montag - Freitag
    08:00 - 16:00 Uhr
    Telefon: 02625 9696 - 96

    Fragen zur Sperrmüllabfuhr oder Reklamationen:
    Montag - Freitag
    08:00 - 16:00 Uhr
    Telefon: 02625 9696 - 60

    Waage Deponie:
    Montag - Freitag
    08:00 - 16:00 Uhr
    Telefon: 02625 9696 - 10
    ACHTUNG WICHTIG

    Bitte Beachten Sie, dass unsere telefonische Erreichbarkeit von den Öffnungszeiten abweicht.

    behälterTAUSCH

    Über die Kreislaufwirtschaft Mayen-Koblenz

    Hotline: 0261 108 - 650

    Homepage Kreislaufwirtschaft